Solar Powerbank - der große Kaufberater 2020

Solar Powerbank – der große Kaufberater 2020

Solar Powerbank Kaufberater

Eine Solar Powerbank ist gerade bei Backpackingtouren oder im Outdoor Urlaub ein kleines Gimmick, auf das ich auf keinen Fall mehr verzichten möchte. Egal ob zum Aufladen des Smartphones oder um die Kamera wieder mit Strom zu versorgen, mit der richtigen Powerbank mit integrierter Solarzelle bist du nicht mehr auf eine Steckdose angewiesen.

In diesem Beitrag möchte ich dir gern zeigen, auf was du bei Powerbanks unbedingt achten solltest und wie du die passende Solar Powerbank für deine Ansprüche findest, sodass du auch im Outdoorurlaub nicht auf deine Stromquelle verzichten musst.

Überlege dir wie und wo du die Solar Powerbank einsetzen möchtest

Starten wir mit einem guten Ratschlag meinerseits, dem ich gern eine kleine Geschichte von meinem ersten Urlaub mit Solar Powerbank voran stellen möchte:

Auf meine erste Solar Powerbank habe ich auf einer Tour durch Australien zurückgegriffen. Abseits der Metropolen ging es für mich mit einer kleinen Gruppe ins Outback um „das echte“ Australien zu erleben. Auf „gut Glück“ habe ich vorher ein günstiges Modell im Internet gekauft und in der dürftigen Sonne Deutschlands sogar zuvor getestet.

Funktionierte einwandfrei.

Nach ein paar Tagen im Outback wurden die Powerbank und ich dicke Freunde, da sie wirklich gute Arbeit leistete. Ging es weiter habe ich sie einfach an meinem Rucksack angebracht, sodass die Solar Powerbank ordentlich Sonne tanken konnte. Leider nur bis zum ersten heftigen Regenschauer, bei dem ich meinen guten Freund leider am Rucksack vergaß.

Ende der Geschichte: Die Solar Powerbank war natürlich nicht wasserfest, was unsere kurze, aber gute Freundschaft schnell beendete. Für mich ging die Reise also ohne „selbstgemachten“ Strom weiter.

Mein Tipp also an dich: Überlege dir vorher ganz genau wo und wie du die Solar Powerbank einsetzen möchtest. Dabei können dir die folgenden Fragen helfen:

  • Muss sie wasserfest sein?
  • Welche Befestigungsmöglichkeiten muss sie haben?
  • Für welche Geräte muss die Solar Powerbank geeignet sein?
  • question
    Wie groß / schwer darf die Powerbank sein?
  • question
    Wie robut muss sie sein?
  • question
    Wie viel Power benötigst du?

Zu all diesen Punkten werde ich dir natürlich noch im Laufe dieses Beitrage das ein oder andere erzählen. Trotzdem solltest du dir vorher schon einmal genau darüber Gedanken machen, welche Eigenschaften für dich besonders wichtig sind.

Kaufberatung: Wichtige Kennzahlen einer Solar Powerbank

Hast du dir schon Gedanken gemacht welche Ansprüche du an deine Solar Powerbank stellst? Dann kann es jetzt schon weiter gehen.

Bestimmt hast du dir schon einige Powerbanks mit Solarmodulen angesehen und von verschiedenen Spannungen, Kapazitäten etc. gelesen. Was genau das alles bedeutet möchte ich dir hier kurz erklären.

Die Kapazität einer Solar Powerbank

Die Kapazität einer Solar Powerbank wird in mAh (Milliamperestunden) angegeben und gibt an wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann.

Um zu entscheiden wie viel Kapazität du benötigst, musst du dir zunächst darüber klar werden welche Geräte du aufladen möchtest und wie viele Milliamperestunden hier für eine komplette Ladung benötigt werden. 

Einige Beispiele findest du in der folgenden Tabelle aufgelistet:

Gerät

Kapazität

iPhone 7

1.960 mAh

iPhone X

2.700 mAh

iPhone Xs Max

3.179 mAh

Samsung Galaxy S8

3.000 mAh

Samsung Galaxy Note 8

3.300 mAh

iPad (6. Gen, 2018) 9,7“

8.827 mAh

iPad Pro (2. Gen, 2017) 12,9″

10.850 mAh

Amazon Fire HD 8

4.750 mAh

Samsung Galaxy Note 10.1

7.000 mAh

Amazon Kindle Paperwhite

1.420 mAh

Die Angaben, wie viel Kapazität eine Powerbank mitbringt, sind nicht immer sehr genau und aus technischen Gründen ist es auch nicht möglich die volle Kapazität zu übertragen, deshalb empfehle ich dir zu Sicherheit 30 – 50% Kapazität zu deinem Gerät dazu zu rechnen, sodass du auch mit deiner Solar Powerbank auskommst.

Möchtest du dein iPhone 7 und dein Kindle Paperwhite mit  deiner Solar Powerbank einmal voll aufladen, würdest du theoretisch eine Gesamtkapazität von 3380 mAh benötigen. Wie bereits erwähnt solltest du hier einen „Puffer“ von mindestens 30% einplanen, was in unserem Fall eine Kapazität von etwa 4500 mAh bedeuten würde. Möchtest du die Geräte mehrfach mit einer Ladung aufladen musst du den Wert natürlich entsprechend multiplizieren.

Die elektrische Spannung

Bei den Solar Powerbanks wird dir auch die Angabe zur elektrischen Spannung Volt (V) über den Weg laufen. Grundsätzlich kannst du dir hier merken:

Mit einer 5 Volt Solar Powerbank kannst du alle Geräte laden, die ein Ladekabel mit USB Anschluss haben.

Möchtest du jedoch Laptops oder ähnliche Geräte aufladen, benötigst du eine Solar Powerbank, die eine Spannung von bis 20 Volt ermöglicht. Diese kommen meist mit intelligenten Ladetechnologien einher, die die Spannung des angeschlossenen Gerätes erkennen und sich automatisch darauf einstellen. So werden Schäden an den Geräten vermieden.

Größe und Gewicht

Größe und Gewicht der Solar-Powerbank spielen, gerade wenn man viel unterwegs ist, eine große Rolle. Abhängig ist das vor allem von der Ladekapazität. Je weniger Kapazität der Akku hat, desto kleiner und leichter ist es in der Regel auch.

Ich empfehle dir genau zu überlegen wie viel Kapazität du wirklich benötigst, damit du keine zu große und schwere Powerbank mit dir herumschleppen musst. 

Ladezeiten

Auch die Ladezeiten, sowohl beim Laden der Powerbank als auch beim Laden der Geräte über die Powerbank solltest du als Auswahlkriterium beachten. Sind die Ampere Leistungen hier zu gering, dauert es lang die Powerbank bzw. ein Gerät über die Solar Powerbank zu laden.

Meine Empfehlung ist hierbei auf eine Ausgangsleistung von mindestens 2A und eine Eingangsleistung von mindestens 1A zu achten.

Das Herzstück der Solar Powerbank: Das Solarmodul

Auf das Solarmodul solltest du besonderes Augenmerk legen. Möchtest du, dass deine Solar Powerbank schnell wieder einsatzbereit ist, achte auf ein möglichst großes Modul. Es gibt sogar Powerbanks mit ausklappbaren Solarzellen, die so eine größere Ladefläche bieten.

Achte auch auf das Material des Solarmodul. Du wirst sowohl Powerbanks mit Kunststoff- als auch Glasmodul finden. Bist du viel Outdoor unterwegs bringt das Glasmodul nicht nur zusätzliches Gewicht mit, es ist natürlich auch empfindlicher als die Kunststoffvariante.

Outdoortauglichkeit

Bei Solar Powerbanks ist vor allem die Outdoortauglichkeit wichtig. Du solltest nicht nur darauf achten, dass die Powerbank möglichst robust ist, sondern auch darauf, dass diese praktisch ist.

Nicht zu groß und zu schwer sollte sie sein und sich praktisch befestigen lassen. So kannst du die Solar Powerbank einfach an deinen Rucksack schnallen oder am Fahrrad befestigen.

Achte auch darauf, dass die Solar Powerbank wasser- und staubgeschützt ist. So hast du lange einen zuverlässigen Stromlieferanten.

Übrigens: Es gibt auch Solar Powerbanks mit kleinen Gimmicks, wie zum Beispiel einer integrierten Taschenlampe*.

Solar Powerbanks für alle Ansprüche im Überblick: Meine Kauftipps

An dieser Stelle möchte ich dir einen Überblick über die verschiedenen Powerbanks geben. Diese habe ich in die Kategorien 5000 mAh, 10.000mAh, 15.000mAh, 20.000mAh & über 20.000mAh eingeteilt, um dir einen schnellen Überblick für deine Bedürfnisse zu ermöglichen.

Solarpowerbanks mit 5000mAh

Solar Powerbanks mit 5000mAh eignen sich vor allem für Reisen, wo du deine Powerbank mit der Kraft der Sonne regelmäßig laden kannst und nur Geräte mit kleinen Akkus, zum Beispiels Smartphones, laden möchtest.

Durch den relativ kleinen Akku sind die meisten Solar Powerbanks in dieser Leistungskategorie klein und leicht, also auch perfekt für die Hosentasche geeignet:

DIGISON DS-5020 Solar Powerbank schwarz/grau
Sunen 1.2 W Solar Ladegerät 5000 mAh PowerBank 2 x USB ideal für iPhone 4 iPhone 5 Nokia Samsung HTC mit Karabiner (gelb)
Prime - Lieferung
-
-
Bewertungen
-
-
Maße
14,3 x 8,7 x 1,6 cm
14,2 x 7,5 x 1,4 cm
Gewicht
168g
77,1g
Besonderheiten
inkl. Karabiner zur Befestigung
inkl. Mini LED Taschenlampe Micro USB & USB Augang
DIGISON DS-5020 Solar Powerbank schwarz/grau
Prime - Lieferung
-
Bewertungen
-
Maße
14,3 x 8,7 x 1,6 cm
Gewicht
168g
Besonderheiten
inkl. Karabiner zur Befestigung
Sunen 1.2 W Solar Ladegerät 5000 mAh PowerBank 2 x USB ideal für iPhone 4 iPhone 5 Nokia Samsung HTC mit Karabiner (gelb)
Prime - Lieferung
-
Bewertungen
-
Maße
14,2 x 7,5 x 1,4 cm
Gewicht
77,1g
Besonderheiten
inkl. Mini LED Taschenlampe Micro USB & USB Augang

Hier habe ich dir eine Tabelle vorbereitet, die dir zeigt, wie viele Ladungen mit der Solar Powerbank mit 5000mAh möglich sind:

Gerät

Anzahl der Ladungen

iPhone 7

2

iPhone X

1,5

iPhone Xs Max

1

Samsung Galaxy S8

1

Samsung Galaxy Note 8

1

iPad (6. Gen, 2018) 9,7“

0,5

iPad Pro (2. Gen, 2017) 12,9″

< 0,5

Amazon Fire HD 8

0,5

Samsung Galaxy Note 10.1

0,5

Amazon Kindle Paperwhite

2,5

Hinweis: Wie bereits zuvor erwähnt habe ich den empfohlenen Puffer von etwa 30% eingerechnet.

Solar Powerbank 10.000mAh

Mit 10.000mAh bietet die Solar Powerbank schon etwas mehr Kapazität, sodass sich diese auch lohnt, wenn du neben deinem Smartphone Beispielsweise auch eine Kamera aufladen möchtest. Hier einige Modelle mit 10.000mAh:

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Wie viele Ladungen mit der Solar Powerbank für 10.000mAh für die einzelnen Geräte möglich sind, kannst du hier nachlesen:

Gerät

Anzahl der Ladungen

iPhone 7

4

iPhone X

2,5

iPhone Xs Max

2

Samsung Galaxy S8

2,5

Samsung Galaxy Note 8

2

iPad (6. Gen, 2018) 9,7“

1

iPad Pro (2. Gen, 2017) 12,9″

0,5

Amazon Fire HD 8

1,5

Samsung Galaxy Note 10.1

1

Amazon Kindle Paperwhite

5

Hinweis: Wie bereits zuvor erwähnt habe ich den empfohlenen Puffer von etwa 30% eingerechnet.

Solar Powerbank 15.000mAh

Gerade wenn du auf einem Outdoor Trip unterwegs bist und nicht ständig die Möglichkeit hast deine Solar Powerbank laden zu lassen empfiehlt es sich zu einer größeren Powerbank, zum Beispiel mit 15.000mAh zu greifen. Damit kannst du sogar kleine Tablets oder mehrere elektronische Geräte unterwegs laden.

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

So häufig kannst du dein Gerät mit einer einmaligen Ladung einer 15.000mAh Solar Powerbank laden:

Gerät

Anzahl der Ladungen

iPhone 7

6

iPhone X

4

iPhone Xs Max

3,5

Samsung Galaxy S8

3,5

Samsung Galaxy Note 8

3,5

iPad (6. Gen, 2018) 9,7“

1

iPad Pro (2. Gen, 2017) 12,9″

1

Amazon Fire HD 8

2

Samsung Galaxy Note 10.1

1,5

Amazon Kindle Paperwhite

8

Hinweis: Wie bereits zuvor erwähnt habe ich den empfohlenen Puffer von etwa 30% eingerechnet.

Solar Powerbank 20.000mAh

Eine Solar Powerbank mit 20.000mAh ist vor allem dann interessant, wenn du lange keinen Zugriff auf Strom hast und auch die Sonne sich nicht zuverlässig sehen lässt. So kannst du einen ganzen Urlaub lang dein Smartphone mit der Powerbank aufladen. Auf solche Kraftpakete wird aber auch gern zurückgegriffen, wenn viele Geräte oder Geräte mit großen Akkus am Leben gehalten werden müssen, zum Beispiel Tablets oder große Kameras. Dementsprechend große Akkus sind in solchen Powerbanks aber natürlich verbaut, was zu Lasten von Größe und Gewicht geht.

Je größer die Kapazität der Powerbank, desto länger benötigt diese auch um wieder voll aufgeladen zu sein. Gerade wenn nur ein kleines Solarmodul integriert ist, musst du für eine volle Ladung viel Zeit (bis zu 100 Stunden) einplanen. Hier empfehle ich dir auf eine Solar Powerbank mit ausklappbaren Solarmodul zurück zu greifen. Durch die größere Fläche lässt sich natürlich auch mehr Energie in kürzerer Zeit gewinnen.

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

So häufig kannst du dein Gerät mit einer einmaligen Ladung einer 20.000mAh Solar Powerbank laden:

Gerät

Anzahl der Ladungen

iPhone 7

8

iPhone X

5,5

iPhone Xs Max

5

Samsung Galaxy S8

5

Samsung Galaxy Note 8

4,5

iPad (6. Gen, 2018) 9,7“

1,5

iPad Pro (2. Gen, 2017) 12,9″

1,5

Amazon Fire HD 8

3

Samsung Galaxy Note 10.1

2

Amazon Kindle Paperwhite

10

Hinweis: Wie bereits zuvor erwähnt habe ich den empfohlenen Puffer von etwa 30% eingerechnet.

Solar Powerbanks mit über 20.000mAh

Acht iPhone 7 Ladungen reichen dir an Power noch nicht aus? In diesem Fall gibt es natürlich auch Solar Powerbanks die über 20.000mAh liefern.

Aber Achtung: Sehr leistungsstarke Powerbanks sind auf Flugreisen zum Teil nicht erlaubt. Soll die Powerbank also mit in den nächsten Urlaub fliegen, informiere dich vorher bei deiner Fluggesellschaft, ob diese auch dafür geeignet ist. 

Hier findest du eine Auswahl:

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Die Alternative zur Solar Powerbank: Solarpanel + Powerbank

Die Problematik mit den kleinen Solarpanelen bei Solar Powerbanks hatte ich bereits kurz angesprochen: Die Ladezeiten sind einfach enorm. Je nach Kapazität kann es gut und gerne 100 Stunden unter voller Sonneneinstrahlung dauern, bis die Powerbank wieder voll geladen ist.

Als Alternative kann ich dir ein Solarpanel empfehlen. Der große Vorteil hier ist, dass die Fläche des Panels viel größer ist und du somit in kürzerer Zeit mehr Energie produzieren kannst. An dieses Panel kannst du theoretisch direkt deine Geräte zum Aufladen anschließen, du kannst hier aber natürlich auch eine normale Powerbank anschließen und so ganz einfach die produzierte Energie speichern. Je nach Solarpanel und Sonneneinstrahlung kannst du hiermit eine 10.000mAh Powerbank schon in unter 10 Stunden vollladen.

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Häufige Fragen rund um Solar Powerbanks

Wie lange lädt eine Solar Powerbank?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Am wichtigsten ist hierbei die Größe des Solarmoduls. Hierüber wird die Sonneneinstrahlung in Strom verwandelt. Je mehr Fläche dieses bietet, desto weniger Zeit benötigt die Powerbank für die volle Ladung.

Von normalen Solar Powerbanks darfst du keine Wunder erwarten. Je nach Akkugröße dauert es 25 bis 100 Stunden eh das Akku der Solar Powerbank wieder voll ist. Volle Sonneneinstrahlung ist natürlich die Voraussetzung.

Schneller geht es bei einer Solar Powerbank mit klappbaren Solarzellen. Eine Powerbank mit 10.000mAh kann sich bei voller Sonneneinstrahlung schon in etwa 20 Stunden voll aufladen.

Soll es noch schneller gehen lohnt sich ein klappbares Solarpanel. Das ist größer und oft auch schwerer, kann aber durch die großen Solarzellen in kürzerer Zeit mehr Energie produzieren.

Welche Geräte kann ich mit der Solar Powerbank aufladen?

Alle hier vorgestellten Powerbanks haben eine Ausgangsspannung von 5 Volt. Damit kannst du jedes Gerät aufladen, das mit einem Ladekabel mit USB Anschluss ausgestattet ist, wie zum Beispiel Smartphone oder Kameras.

Darf man eine Powerbank mit ins Flugzeug nehmen?

Eine verbindliche Regelung gibt es hier nicht. Die IATA (International Air Transport Association) gibt Empfehlungen zur Mitnahme von Powerbanks vor, die für die Fluggesellschaften allerdings nicht rechtlich bindend sind.

Powerbanks sollten auf jeden Fall im Handgepäck transportiert werden und eine Nennernergie von maximal 100 Wattstunden nicht überschreiten. Bei einer 5 Volt Solar Powerbank sind das 20.000mAh.

Möchtest du eine Powerbank mit mehr Wattstunden mit auf eine Flugreise nehmen empfehle ich dir unbedingt zuvor bei der Fluggesellschaft nachzufragen. 

Muss eine Solar Powerbank teuer sein?

Nein. Ich empfehle dir jedoch nicht auf das billigste vom billigsten zurück zu greifen. Solarpanel und Hülle der Powerbank machen sich beim Preis kaum bemerkbar. Sehr günstige Powerbanks sind aber oft nur mit einem minderwertigen Akku ausgestattet. Hier kann es also gut sein das die Powerbank nicht zuverlässig lädt oder dich nach 1 – 2 Trips schon im Stich lässt.

Fazit: Lohnt sich eine Solar Powerbank?

Eine Solar Powerbank ist für mich ein unverzichtbares Gimmick, wenn ich ohne stabile Stromanbindung unterwegs bin. Wichtig ist hierfür natürlich relativ regelmäßige Sonne, denn sonst hast du keine Chance die Powerbank wieder zu laden.

Auf Trips, wo ich nicht super zuverlässig auf lange Sonnenscheindauern bauen kann, greife ich gern auf ein klappbares Solarpanel zurück. Durch die große Fläche kann ich jeden Sonnenstrahl optimal ausnutzen und so auch bei kurzer Sonnenscheindauer genügend Energie für eine Smartphone Ladung generieren.

Grundsätzlich würde ich dir bei der Wahl der richtigen Solar Powerbank dazu raten wirklich zu überlegen wie viel Energie du brauchst. Möchtest du nur den Smartphone hin und wieder aufladen reicht eine kleine bis mittlere Solar Powerbank vollkommen aus. Da musst du dich nicht mit einem großen Modell abschleppen.

Achte auch unbedingt auf die Befestigungsmöglichkeit. Durch die relativ langen Ladezeiten muss man schon dafür sorgen, dass sich die Powerbank auch unterwegs aufladen kann. Eine Befestigung am Rucksack oder am Fahrrad sollte also möglich sein.

Zu guter Letzt empfehle ich dir darauf zu achten, dass die Solar Powerbank outdoortauglich ist. Sie sollte zumindest Spritzwasser geschützt sein, wodurch auch Staub und Schmutz der Solar Powerbank so schnell nichts anhaben können.


Du kennst noch weitere Tipps die beim Kauf einer Solar Powerbank beherzigt werden sollten oder konntest schon Erfahrungen mit einer Solar Powerbank sammeln?
Dann klicke einfach direkt auf den Button unter diesem Feld und hinterlasse uns einen Kommentar.

Dir konnte dieser Beitrag helfen? Dann würde es mich sehr freuen wenn du ihn mit fünf Sternen bewertest:

Du kennst jemanden der diesen Kaufberater gebrauchen kann? Dann nutze einfach die "Teilen" - Buttons auf dieser Seite und teile diesen Beitrag.

Letzte Aktualisierung am 31.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Click here to add a comment

Leave a comment: